Soziale Innovation GmbH

Hörder Rathausstraße 28
44263 Dortmund
Deutschland

Tel:  +49 (0)231 - 88 08 64 - 20
Fax: +49 (0)231 - 88 08 64 - 29
Mail: info@soziale-innovation.de


Charta der Vielfalt Logo

Die Soziale Innovation GmbH ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt, einer deutschlandweiten Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen.

30.06.10

ANIA - Alleinerziehende nachhaltig in Arbeit bringen


Ausgangslage:

 

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union fördern bundesweit Projekte, deren Anliegen ‚Gute Arbeit für Alleinerziehende’ ist.
Allein in Berlin-Lichtenberg gab es Anfang 2010 über 4.000 Alleinerziehende, die hilfsbedürftig im Sinne der Grundsicherung sind.
Für viele von ihnen ist die Organisation des Alltags, die Haushaltsführung, die Kindererziehung und die Sicherung des finanziellen Einkommens eine große Herausforderung. Mit Unterstützung kann es jedoch gelingen, das Berufs- und Familienleben in Einklang zu bringen.

Ziele:
 

Das Projekt „ANIA – Alleinerziehende nachhaltig in Arbeit bringen“ hat das Ziel, motivierte arbeitslose Alleinerziehende abgestimmt auf betriebliche Rahmenbedingungen zu qualifizieren und in Arbeit zu bringen. Dafür wurden drei Branchen ausgewählt, in denen die Alleinerziehenden qualifiziert werden können: Textileinzelhandel/Schuhe, Pflege sowie Hotellerie. Dabei werden praxisrelevante Weiterbildungsinhalte mit innovativen Lernformen, betrieblichen Anforderungen und den individuellen Ressourcen der Alleinerziehenden verknüpft, um für beide Seiten eine win-win-Situation zu erreichen.

Um die betrieblichen Bedarfe mit den individuellen Ressourcen Alleinerziehender optimal verbinden zu können, beteiligen sich an dem Projekt vier Berliner Partner mit verschiedenen Schwerpunkten:

  • Soziale Innovation GmbH: Beratung von Unternehmen; praktische Qualifizierung im Bereich Textileinzelhandel/Schuhe und Hotellerie
  • Unique GmbH: Beratung von Unternehmen; praktische Qualifizierung im Bereich Pflege
  • BBQ: Theoretische Qualifizierung
  • BUF e. V.: Sozialpsychologische Betreuung der Alleinerziehenden, z. B. Aufbau flexibler Kinderbetreuung.


Vorgehen:

 

Das Projekt wird in vier Phasen durchgeführt:

1. Vorbereitung:

Interessierte arbeitslose Alleinerziehende aus dem Bezirk Berlin-Lichtenberg werden über das Projekt informiert. In einem Erstgespräch und einem Profiling werden die soziale Situation, die Motivation, die sozialen und personalen Kompetenzen entsprechend der betrieblichen Anforderungen ermittelt.
In interessierten Unternehmen finden Vorbereitungsgespräche zur Abstimmung der betrieblichen Bedarfe incl. Analyse der täglichen Arbeitsprozesse, Aufgaben, Arbeitszeiten und Personaleinsätze statt.

2. Durchführung

Die Alleinerziehenden erhalten eine dreimonatige theoretische Qualifizierung in einer der drei Fachrichtungen: Textileinzelhandel, Pflege oder Hotellerie.
In den Unternehmen werden in dieser Zeit passgenaue Schulungs- und Einarbeitungsmaterialien zur systematischen Qualifizierung vor Ort erstellt; innerbetriebliche Mentor/innen für den systematischen Wissenstransfer qualifiziert. Bei Bedarf werden die Unternehmen zu Themen der Arbeitszeitgestaltung, Personaleinsatz etc. beraten.

3. Fachpraktische Qualifizierung

Im Anschluss an die theoretische Qualifizierung erfolgt ein passgenaues Matching zwischen Alleinerziehenden und Unternehmen.
In den Unternehmen findet anschließend die dreimonatige fachpraktische Lernphase statt, die mit einem Kompetenzpass (Zertifikat) endet, diese wird weiterhin durch das Projektteam begleitet.

4. Vermittlung in Arbeit

In dieser Phase werden die Alleinerziehenden durch das Projektteam in Arbeit vermittelt.
 

Ansprechpartnerinnen:

Veronika Kehrt


Projektpartner:

 

Das Projekt wird in Kooperation mit der Unique GmbH (Projektleitung), Baumann Bildung & Qualifizierung (BBQ) und der Bildungseinrichtung für berufliche Umschulung und Fortbildung (BUF) in Berlin durchgeführt.

Förderung/Auftraggeber:

 

Gefördert vom: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Europäischen Union, Europäischer Sozialfonds für Deutschland.

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Berlin – Lichtenberg statt.

ANIA ist Teil der bundesweiten Initiative „Gute Arbeit für Alleinerziehende“ und Teil des GA-FA Netzwerkes Berlin, in dem sich die sechs prämierten Berliner Projekte zusammengeschlossen haben.

Laufzeit:

 

01/2010 – 12/2012

Weitere Informationen:

 

Projektwebsite: www.ania-berlin.de
 

Download:   Projektflyer   Flyer Einzelhandel   Flyer Pflege